Monthly Archives:

Oktober 2016

Allgemein

Kürbis Tarte

Buhhh! Morgen ist Halloween! Zu Diesem Anlass gibt es eine Kürbis Tarte. Das Rezept stammt von Nicole Just „La Veganista backt“. 

Zutaten:
250 g Dinkelmehl
1 Msp Backpulver
150 g Zucker
1/2 TL Vanillepulver
1 Prise Salz
100 ml geschmacksneutrales Öl
700 g Hokkaidokürbis
600 ml Kokosmilch (wir haben nur 400 ml genommen)
1 TL Zimt
1 TL Vanillepulver
80 g Zucker
1 TL Agar-Agar
1 TL Pfeilwurzelstärke
30 g dunkle Schokolade

Zubereitung:
Für den Boden das Mehl mit dem Backpulver, dem Zucker, dem Vanillepulver, Salz und Öl zu einem glatten Teig verkneten und in eine gefettete Tarteform drücken. Einen kleinen Rand nicht vergessen. Dann ab in den Kühlschrank mit der Form.dsc_1980
Jetzt den Kürbis entkernen und in etwa 3 cm große Stücke schneiden. Die Schale bleibt dran. Zusammen mit der Kokosmilch, Zimt, Vanillepulver und Zucker aufkochen und 35 min. köcheln lassen.
Agar-Agar und Pfeilwurzelstärke dazugeben und zwei min. weiterkochen. Dann alles fein pürieren und abkühlen lassen.
dsc_1986Den Boden aus dem Kühlschrank nehmen, mit einer Gabel mehrfach einstechen und für 20 Min in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen schieben. (Mittlere Schiene).
Abkühlen lassen und die Creme auf dem Boden verteilen.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit einem Schaschlikspieß Ringe auf die Creme zeichnen. Diese dann in kuchenstückgroßen Abständen vom inneren Ring nach außen verbinden, so dass ein Spinnennetz entsteht. Das ist gar nicht so einfach. (Das nächste mal werden wir es mit einer feinen Spritztüte versuchen 😉 )
Die Tarte im Kühlschrank 2-3 Stunden durchziehen lassen.

Allgemein/ Hauptgericht/ Suppen/ Vorspeise

Brokkoli- Erbsen- Cremesuppe

dsc_1915Zutaten:
1 großer Brokkoli
4 große Kartoffeln
2 große Zwiebeln
350g Erbsen
1 Packung vegane Sahne
Gemüsebrühe
1 gestrichener TL Cayennepfeffer
Agavendicksaft
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. In einem großen Topf mit etwas Olivenöl und einer guten Prise Salz bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 10 Minuten glasig dünsten. Die Kartoffeln und den Brokkoli putzen und in 2-3cm große Stücke schneiden.
Jetzt das Gemüse und 2/3 der Erbsen in den Topf geben und mit Wasser bedecken. Dazu 2 TL Gemüsebrühe, den Cayennepfeffer und 1-2 EL Agavendicksaft geben.
Das Gemüse bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten weich kochen. Mit einem Messer prüfen, wann das soweit ist.
Jetzt das Gemüse mit einem Pürierstab sämig pürieren. Dann die restlichen Erbsen und die Sahne hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Suppe auf dem Teller mit Chiliflocken garnieren.

Allgemein/ Hauptgericht/ Pasta

Spinat Pici Pasta

Diese Pasta hat nur zwei Zutaten und ist so einfach zubereitet, dass man sie super mit Kindern oder Kochneulingen machen kann.

dsc_1886Zutaten für die Pasta:
200g frischer Spinat
300g Mehl

 

 

 

Zutaten für die Sauce:
1 Zucchini
500g Tomaten
2 Zehen Knoblauch
Chiliflocken
1/2 Bund Basilikum
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Hefeflocken

Zubereitung der Pasta:
dsc_1890Das Zubereiten der Pasta ist denkbar einfach. Man gibt den Spinat und das Mehl in eine Küchenmaschine und lässt diese so lange laufen, bis sich ein grüner Teigball gebildet hat.
dsc_1893Nun formt man auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche je 2/2cm große Teigklöße zu Würsten in der Form und Länge einer Prinzessbohne.

Jetzt einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum kochen bringen.

Zubereitung der Sauce und Nudeln:
Ca. 3 EL Olivenöl in eine Pfanne geben. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Den Knoblauch und eine gute Prise Chiliflocken in die kalte Pfanne geben und auf mittlere Hitze stellen.
Parallel die Zucchini in Würfel und die Tomate in Viertel schneiden.
Wenn die Knoblauchscheiben leicht Farbe genommen haben, aber noch nicht braun  sind, das Gemüse hinzugeben und mit einem Deckel bedeckt ca. 5-8 Minuten simmern lassen.
Nun mit Salz und Pfeffer abschmecken und den in Streifen geschnittenen Basilikum unterheben

Jetzt die Nudeln in das inzwischen kochenden Wasser geben und für ca. 3 Minuten oder bis sie an die Oberfläche steigen kochen.

Die Nudeln mit einer Schaumkelle direkt in die Sauce geben. Und ggf. mit ein wenig Kochwasser verdünnen.

Alles vermischen und mit Hefeflocken würzen.

Allgemein/ Hauptgericht/ Kartoffelgericht

Hasselback Kartoffeln mit Rahm- pfifferlingen

Dieses leckere Herbstgericht reichen wir heute bei einem Rezeptwettbewerb ein. Bitte drückt uns ganz, ganz fest die Daumen…

Zutaten für 2 Personen:
4 Kartoffeln (ca. 500 g)
25 g Margarine (z.B. Alsan)
1-2 große Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer
1-2 EL Kräuter der Provence (z.B.von Ankerkraut)

300 g frische Pfifferlinge (oder 200 g abgetropft aus dem Glas)
2 kl. rote Zwiebeln
20 g Margarine zum Anbraten
1 EL Mehl
1 TL Gemüsebrühe
je 1 Prise Salz und Pfeffer
200 ml Hafermilch
50 ml veg. Sahne/Kochcreme
Saft von 1/2 Zitrone
1 Bund Petersilie

Zubereitung:
dsc_1863Die Kartoffeln abbürsten und im Abstand von 2mm einschneiden. Das geht sehr gut, wenn man einen Kochlöffelstiel daneben legt. So werden die Schnitte gleichmäßig tief, und man schneidet die Kartoffel nicht durch.
Den Backofen auf 210 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
In jeden Schnitt ein kleines Scheibchen Margarine drücken. Die restliche Margarine oben auf den Kartoffeln verreiben.
Die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden. Diese in jeden zweiten Kartoffelschnitt drücken.
Dann Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence über die Kartoffeln streuen. dsc_1866Alles etwas festdrücken und für 45-60 Min. auf einem mit Backpapier/Backmatte ausgelegten Blech in den Ofen schieben.

In der Zwischenzeit die Pfifferlinge putzen, bzw. abgießen, die Zwiebeln fein würfeln und die Petersilie hacken.
20 g Margarine in einer Pfanne zerlassen und darin die Zwiebelwürfel bei geschlossenem Deckel glasig dünsten. Die Pfifferlinge dazugeben und einige Min. anbraten.
1 EL Mehl einrühren, dann mit 200 ml Hafermilch und 50 ml Sahne aufgießen. Die Petersilie (einen Teil zur Deko übrig lassen.) unterrühren. Alles mit Gemüsebrühe, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die Pfifferlinge mit jeweils 2 Kartoffeln anrichten und mit Petersilie dekorieren.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Haselnuss- Marzipan Kuchen

Vom Töchterlein (fast) ganz allein gebacken gab es zum Kaffee diesen tollen Kuchen. Er schmeckt absolut haselnussig und ist nicht zu süß.

Zutaten:
200 g Mehl
200 g gemahlene Haselnüsse
50 g Zucker
1 Päckchen Backpulver
2 EL Sojamehl
1 Prise Salz
250 ml Sojamilch
200 g Marzipanrohmasse
120 g Margarine und 2 TL für die Form
25 g dunkle Schokolade (für die Deko)

Zubereitung:
dsc_1860Mehl, Haselnüsse, Zucker, Backpulver, Salz und Sojamehl vermischen.
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und eine Gugelhupfform fetten.
In einem Topf die Sojamilch erwärmen, die Marzipanrohmasse hineinbröckeln und die Margarine dazugeben. So lange verrühren, bis sich alles aufgelöst hat.
Die Flüssigkeit zur Mehlmischung geben, zu einem Teig verrühren und diesen gleichmässig in die Form streichen.
Auf der mittleren Schiene 25 Min. backen.dsc_1855
Den Kuchen auskühlen lassen, aus der Form nehmen und ggf. mit geschmolzener Schokolade garnieren.

Allgemein/ Hauptgericht

Avocado Pizza

Zutaten für 10-12 kl.Pizzen:

Teig:
550 g Mehl
1 Würfel Hefe
250 ml lauwarmes Wasser
2 EL Agavendicksaft
2 gestr. TL Salz
2 EL Olivenöl
dsc_1838Sauce:
2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
500 ml passierte Tomaten
100 g Tomatenmark
4 EL Balsamico
2 EL itl. Kräuter
Salz und Pfeffer
Belag:
2 Avocados
4 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 EL Zitronensaft
1 EL itl.Kräuter
1 TL Chiliflocken
10 Cherrytomaten

Zubereitung:
Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Das Mehl mit dem Salz vermischen, das Hefewasser, das Öl und den Agavendicksaft dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen abgedeckt an einem warmen Ort eine gute halbe Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit kann die Sauce zubereitet werden:
Die Zwiebeln würfeln und den Knoblauch schälen. Nun Zwiebeln und gepressten Knoblauch mit 3-4EL Olivenöl und einer guten Prise Salz zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.
Das Tomatenmark, Kräuter und Balsamico hinzufügen und zugedeckt weitere 5 Minuten köcheln lassen.
Dann mit den passierten Tomaten aufgießen und zugedeckt ca. 1/2 Stunde bei niedriger Hitze weiter kochen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen.
Den Teig nochmals kurz durchkneten, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einer Schale 10-12 kleine Kreise ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier oder Backmatte ausgelegtes Blech legen und jeweils mit einem großen EL Pizzasauce bestreichen.
Die Pizzen in den heißen Ofen schieben (bei uns wurden es 3 Bleche) und 7-10 Min. backen.
Die Avocados halbieren, den Kern herausnehmen und in feine Streifen schneiden. Die Knoblauchzehe mit Olivenöl und Salz vermischen. Die Tomaten ebenfalls in feine Scheiben schneiden.
Die Pizzen mit feinen Avocadostreifen und Tomatenscheiben belegen, etwas von dem Knoblauchöl und ein paar Tropfen Zitronensaft darüberträufeln. Zum Schluß eine Prise itl. Kräuter und Chiliflocken darüberstreuen.