Browsing Category

Kuchen und Gebäck

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Chocolate chip cookies

Das Krümelmonster würde vor Freude über diese Cookies mit den Augen rollen….

DSC_4491Zutaten für 12 Cookies:
1 EL Chiamehl
30 ml Wasser
100 g Alsan (oder andere Pflanzenmargarine)
150 g Zucker
1/2 TL Vanillepulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
180 g helles Weizenmehl
100 g Schokoladenplättchen oder grob gehackte Schokolade
(optional einige gehackte Nüsse)

Zubereitung:
Das Chiamehl mit dem Wasser vermischen (Eiersatz).
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Alsan mit dem Zucker und dem Vanillepulver cremig schlagen. Das Mehl mit Natron und Salz vermischen. Diese Mehlmischung zur Alsancreme geben. Zum Schluß die Schokolade (und ggf. Nüsse) unterheben.
Eine Rolle formen und in 12 Teile schneiden.DSC_4495
Aus je einem Teil einen Keks formen und diese auf ein mit Backpapier/Backmatte ausgelegtes Blech platzieren.
Im vorgeheizten Ofen 15-18 Min backen.
Die Cookies auf dem Backblech auskühlen lassen.

Allgemein/ Brot/ Frühstück/ Kuchen und Gebäck

Brioche mit Olivenöl

Langsam kann man schon mal das eine oder andere Rezept fürs Osterfrühstück testen.
Den Anfang machen wir mit süßen Hefebrötchen oder auch Brioche.
Wir haben Kokosblütenzucker und Olivenöl im Teig verarbeitet.
Die Brioche harmonieren wunderbar mit frischer, roher Himbeermarmelade.

dsc_2759Zutaten für 12 Stück:
500 g helles Weizenmehl
90 g Kokosblütenzucker
1/2 TL Vanillepulver
1/2 TL Salz
250 ml Hafermilch
1/2 Würfel Hefe
100 ml Olivenöl

dsc_2804Die Hafermilch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Mehl, Zucker, Vanille und Salz vermischen. Die Hefemilch und das Olivenöl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten (lassen).
dsc_2761Diesen abgedeckt 30 Min. gehen lassen. Danach nochmal kurz durchkneten, in 12 Teile schneiden und diese in ein Muffinblech in Papierförmchen geben.
20 Min. in dem auf 180 Grad (Umluft) vorgeheizten Ofen backen.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Überraschungs-Cupcakes

Wann steht die nächste Party an? Diese kleinen Dinger sind einfach zuckersüß!

dsc_2707Zutaten für 15 Cupcakes:
400 g Mehl
170 g Zucker
2 TL Backpulver
3 TL Vanillezucker
60 g Kakaopulver
350 ml Sojamilch
270 g Margarine
Zuckerstreusel oder -dekor

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten vermischen. Die Sojamilch und die Margarine dazugeben, und alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren.
Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
Den Teig auf 15 Muffinförmchen verteilen und 25 Min. im heißen Ofen backen.
Die fertigen Muffins komplett auskühlen lassen.
dsc_2717Mit einem Apfelausstecher die Küchlein von oben mittig halb aushöhlen, Zuckerstreusel einfüllen (nicht ganz voll) und mit der Hälfte des entnommenen Stückes wieder verschließen.
Jetzt kann das Frosting zubereitet werden.

dsc_2722Zutaten:
120 g Margarine
450 g Puderzucker
50 ml Kokosmilch
1 Msp.Vanillepulver

dsc_2727Zubereitung:

Die Margarine aufschlagen, die Hälfte des Puderzuckers dazugeben, ebenso die Kokosmilch. Dann den restlichen Zucker einrühren und alles nochmal aufschlagen.
Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Muffins verzieren.

dsc_2746Der Kuchenteig ist relativ herb. Dafür sind die Füllung und das Frosting sehr süß. Das harmoniert sehr gut zusammen.
Alternativ kann man statt des Frostings auch aufgeschlagene, vegane Sahne nehmen oder die Muffins mit Schokolade überziehen.
Viel Spaß!

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Vanillekuchen

Zum 2. Bloggeburtstag gibt es natürlich einen leckeren Geburtstagskuchen. Hier das Rezept für eine Kastenform:

Zutaten:
270 g Mehl
170 g Zucker
1 Päckchen Backpulver
1 TL Vanillepulver
250 ml Hafermilch
125 ml neutrales Öl
60 g Himbeermarmelade

Zubereitung:
Eine Kastenform fetten und ggf. mehlen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Die trockenen Zutaten vermengen. Die übrigen Zutaten dazugeben und kurz verrühren. Ein paar Klümpchen machen nichts, dadurch hält der der Kuchen sogar besser zusammen und wird nicht zu fest.
Nach 60 Min. eine Stäbchenprobe machen. Haftet nichts mehr am Stäbchen, so ist der Kuchen fertig.
Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Zimtsterne

Zutaten:
200 g Puderzucker
235 g gem.Haselnüsse
115 g gem.Mandeln
1 EL Zitronensaft
8 EL Wasser
2 TL Zimt
2 -3 EL Mehl

img_8236Mehl zum Ausrollen
für den Guss: Puderzucker, Zimt und Zitronensaft

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem (sehr klebrigen) Teig verarbeiten. Diesen ca. 30 Min. ins Tiefkühlfach legen, damit er sich leichter ausrollen läßt.
Den Ofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier oder -matte auslegen.
img_8241Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig ausrollen (ggf. noch etwas Mehl unterkneten, wenn er zu sehr klebt.)
Sterne ausstechen. Das geht auch etwas leichter, wenn man den Ausstecher zwischendurch immer wieder ins Mehl taucht.
Die Sterne vorsichtig auf das Blech legen und auf der mittleren Schiene ca. 4,5 Min. backen.
Die Sterne auskühlen lassen.
img_8251Für den Guss Puderzucker mit etwas Zimt und wenig Zitronensaft zu einem dicken Brei verrühren, und diesen auf die Sterne streichen.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Kürbis Cupcakes

Für diese kürbisorangen Cupcakes benötigt man frisches Kürbispüree vom Hokkaido Kürbis. Es ist ganz schnell hergestellt: Den Kürbis waschen, entkernen und zerteilen und in kochendem Wasser weich kochen. Kürbisstückchen abgießen und pürieren. Fertig. Was übrig ist, lässt sich für alles mögliche verwenden: Suppe, Kuchen, Latte Spice Pumpkin, etc. Oder einfach einfrieren. (Auch ein super Babybrei 😉 )

Zutaten für 22 Stück:
300 g Mehl
250 g Zucker
1 Päckchen Backpulver
350 g Sprudelwasser
1 Msp. Zimt
200 g Kürbispüree
65 ml Pflanzenöl
50 g gehackte Walnüsse

Frosting:
100 g Cashews
100 g Agavendicksaft
2 EL Kürbispüree
1/2 TL Zimt

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Backpulver, Zimt und Walnüsse vermengen. Das Kürbispüree mit dem Öl mixen und zusammen mit dem Sprudelwasser zur Mehlmischung geben.
Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
img_1211Den Teig (er ist ziemlich flüssig) auf die Muffinförmchen verteilen und für ca. 25 Min. backen.
Jetzt haben wir Kürbismuffins. Diese schmecken schon sehr lecker. Wer es etwas opulenter mag, toppt sie noch mit Cashewcreme:
Dafür einfach eingeweichte (10 Min.in kochendem Wasser einlegen) Cashews mit Agavendicksaft, Kürbispüree und Zimt pürieren, in eine Spritztüte füllen und die Muffins verzieren.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Haselnuss- Marzipan Kuchen

Vom Töchterlein (fast) ganz allein gebacken gab es zum Kaffee diesen tollen Kuchen. Er schmeckt absolut haselnussig und ist nicht zu süß.

Zutaten:
200 g Mehl
200 g gemahlene Haselnüsse
50 g Zucker
1 Päckchen Backpulver
2 EL Sojamehl
1 Prise Salz
250 ml Sojamilch
200 g Marzipanrohmasse
120 g Margarine und 2 TL für die Form
25 g dunkle Schokolade (für die Deko)

Zubereitung:
dsc_1860Mehl, Haselnüsse, Zucker, Backpulver, Salz und Sojamehl vermischen.
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und eine Gugelhupfform fetten.
In einem Topf die Sojamilch erwärmen, die Marzipanrohmasse hineinbröckeln und die Margarine dazugeben. So lange verrühren, bis sich alles aufgelöst hat.
Die Flüssigkeit zur Mehlmischung geben, zu einem Teig verrühren und diesen gleichmässig in die Form streichen.
Auf der mittleren Schiene 25 Min. backen.dsc_1855
Den Kuchen auskühlen lassen, aus der Form nehmen und ggf. mit geschmolzener Schokolade garnieren.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Bananen-Schoko-Kuchen aus dem Glas

Unseren Bananenkuchen gibt es heute mal in der Glasversion.

Zutaten für 6-7 Stück (140 ml Gläser).
190 g Dinkelvollkornmehl
50 g gehackte dunkle Schokolade
85 g Zucker
1/2 TL Vanillepulver
1 TL Zimt
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Backpulver
1,5 reife Bananen
125 g Sojamilch
60 ml Sonnenblumenöl
50 g dunkle Schokolade, geschmolzen für die Deko
Margarine zum Fetten der Gläser

Zubereitung:
Die Gläser einfetten und den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten vermischen, die Bananen mit der Sojamilch und dem Öl mixen.
Alles mit einem Schneebesen zu einem Teig verrühren. Diesen auf die Gläser verteilen. Am besten nur zu 3/4 füllen, sonst läuft der Teig beim Backen leicht über.
Die kleinen Gläser backen 15 Min., verwendet man größere erhöht sich die Backzeit.

Auskühlen lassen und mit flüssiger Schokolade dekorieren.

 

 

 

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Rohe Cashew-Mango-Torte

Zutaten:

für den Teig:
130 g Mandeln
75 g Datteln
2 EL Wasser
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
1 Msp.Kokosöl zum Fetten der Form

für die Creme:
170 g Cashews
50 ml Zitronensaft
70 g Ahornsirup
75 g Kokosmus
60 ml Wasser
1/2 TL Vanillepulver
1 Prise Salz
240 g TK Mangostücke als Topping

Zubereitung:

Die Cashews über Nacht in Wasser einweichen. (Oder mit kochendem Wasser übergießen und 15 Min.ziehen lassen. Dann ist die Torte allerdings nicht mehr roh.)

Die TK Mangostücke zum Antauen in eine Schüssel geben.

Alle Teigzutaten in der Küchenmaschine (oder mit dem Pürierstab, was allerdings etwas mühsam ist) zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Die Form/flache Schale leicht mit Kokosöl einfetten und den Teig hineindrücken. Rundherum einen kleinen Rand hochziehen. Die Form in den Tiefkühler stellen.

dsc_1743Die Cashews abgießen und abspülen. Alle Cremezutaten mit dem Pürierstab oder Mixer zu einer feinen Creme verarbeiten.
Die Creme auf den gekühlten Teig geben und alles nochmal zum Erhärten in den Tiefkühler stellen.

Die Mangostücke ebenfalls pürieren und oben auf die Creme streichen. Die Torte in den Kühlschrank stellen und kühl servieren.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Applecrumble mit Bananensauce

DSC_1523Zutaten für 4 Personen:
4 Äpfel
4 TL Rohrzucker
1 TL Zimt
40 g Kokosöl

 

 

60 g Haferflocken
60 g Vollkornmehl
40 g Haselnüsse, gehackt
40 g Ahornsirup
60 g Margarine
1/2 TL Zimt

4 Bananen
1 Msp.Vanillepulver
2 EL dunkles Mandelmus

Zubereitung:
DSC_1531Haferflocken, Mehl, Haselnüsse, Ahornsirup, Margarine und Zimt verkneten und in den Kühlschrank stellen.
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Äpfel in kleine Würfel schneiden und mit Rohrzucker, Zimt und Kokosöl vermischen.
Eine Auflaufform leicht fetten und die Äpfel hineingeben. Die kühl gestellte Streuselmischung über den Äpfeln zerkrümeln.
Den Crumble für 25 Min. backen.

Für die Sauce die Bananen mit Vanillepulver und Mandelmus pürieren.

Den Applecrumble etwas auskühlen lassen und mit der Bananensauce servieren.