Browsing Category

Aufstrich

Allgemein/ Aufstrich/ Frühstück

Mettbrötchen vegan

Mein Opa war ein großer Mettbrötchen Liebhaber. Wie gerne würde ich ihm dieses vegane Mett zum Vergleich anbieten.
Wir sind begeistert von diesem einfachen Rezept und werden es ab sofort bei jedem Brunch dabei haben.

Zutaten

100 g Reiswaffeln
300 ml Wasser
1 helle Zwiebel
4 EL Tomatenmark
1 EL Olivenöl
1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
1-2 EL Sojasauce
Salz, Pfeffer

1/2 rote Zwiebel und Petersilie als Topping

 

 

Zubereitung

Die Reiswaffeln zerbröseln, mit dem Wasser vermischen und 5 Minuten ziehen lassen.
Tomatenmark unterrühren. Die helle Zwiebel fein würfeln und dazugeben. Olivenöl, Sojasauce und Paprikapulver ebenfalls dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Hack schmeckt am besten, wenn es einige Stunden oder über Nacht im  Kühlschrank durchziehen konnte.
Auf einem Brötchen mit roten Zwiebelringen und Petersilie anrichten.

Wer es etwas kräftiger gewürzt mag, kann geräuchertes Paprikapulver nehmen, etwas Knoblauch und/oder weitere Gewürze dazugeben.

Allgemein/ Aufstrich/ Frühstück/ Kuchen und Gebäck/ Nachtisch/ Saucen und Dips

Dattelkaramell

Ein wunderbar cremiges Dattelkaramell ist ganz schnell hergestellt. Es lässt sich vielseitig verwenden.
Wir rühren es gern in unsere Overnightoats oder geben es ins Porridge. Auch als Topping für Torten oder Muffins ist Dattelkaramell absolut lecker.
Im Kühlschrank aufbewahrt hält es sich einige Tage.

Zutaten:
300 g Medjool Datteln (entsteint)
150 ml Wasser
je eine gute Prise Salz und gemahlene Vanille

Zubereitung:
Alle Zutaten in den Mixer geben, und so lange mixen, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Das Dattelkaramell in ein verschließbares Gefäß geben und im Kühlschrank aufbewahren.

Wir verwenden gern die großen, weichen Medjooldatteln. Ihr könnt aber auch andere nehmen. Wenn sie etwas trockner und härter sind, empfiehlt es sich, sie vorher eine Weile in heißem Wasser einzuweichen.

Allgemein/ Aufstrich/ Beilage/ Brot/ Hauptgericht/ Saucen und Dips

Dreierlei Hummus mit Pfannenbrot

DSC_0005Zutaten:

Gemüse:
3 Rote Beete
1 EL Kümmel
4 Karotten
1/2 TL Zimt
1/2 TL geräucherte Paprika
3 kleine rote Zwiebeln

DSC_0011Pfannenbrot:
200 ml Sojamilch
50g Alsan oder Margarine
175g weisses Mehl
125g Dinkelmehl oder Vollkornmehl
1TL Salz
2EL gehackter Rosmarin
1EL Knoblauchpulver
1EL Rapskernöl oder ein anderes neutrales Öl

Basis- Hummus:
400g Kichererbsen (gekocht)
150ml Rapskernöl oder Olivenöl
2-3 Knoblauchzehen
Saft einer gepressten Zitrone
Salz / Pfeffer

Zubereitung Gemüse:
DSC_0009Aus zwei Stücken Alufolie (in der Länge des Backbleches) werden „Würste“geformt. Das Gemüse wird geputzt und in Stücke geschnitten.
Dann gibt man dieses auf das Backblech und trennt es mit der Alufolie.
Die Stücke werden jeweils mit ein wenig Olivenöl beträufelt und mit Salz und Pfeffer gewürzt.
Nun kommt das Gemüse für 25 Min. in einen auf 220 Grad vorgeheizten Backofen. Dann gibt man über die Rote Beete den Kümmel und schiebt das Blech für weitere 5 Minuten in den Ofen.

Zubereitung Pfannenbrot:
Zunächst vermischt man alle trockenen Zutaten in einer Rührschüssel. Nun gibt man die Milch und die Alsan in einen Topf, erwärmt diesen und wartet, bis sich die Alsan aufgelöst hat.
Jetzt wird diese Mischung zu den trockenen Zutaten gegeben und so lange verrührt / geknetet, bis ein elastischer Teig entstanden ist. Dieser wird jetzt abgedeckt und 30 Minuten stehen gelassen.
Währenddessen kann man den Hummus zubereiten.

Zubereitung Hummus:
Zunächst bereitet man die Basis für die Hummus- Variationen zu.
Dazu gibt man alle Hummus-Zutaten in eine Küchenmaschine und mixt diese so lange, bis sich eine schön cremige Konsistenz ergeben hat. Dann würzt man den Hummus noch mit Salz und Pfeffer und teilt 2/3 davon in eine Schüssel ab.
Nun gibt man der Reihe nach jeweils die Zutaten für die Variationen hinzu (1.Karotten, Zimt und Paprika 2.Zwiebeln 3. Rote Beete), mixt bis es cremig ist, und füllt ihn in separate Schüsseln. Um das beste „Farb“- Ergebniss zu erhalten, sollte man erst Karotte, dann Zwiebel und dann Rote Beete mixen. Es ist aber nicht nötig die Küchenmaschine zwischendurch sauber zu machen.

Pfannenbrot braten:
Dazu löst man ungefähr Billiardkugel- große Stücke aus dem Teig und rollt diese auf einer bemehlten Arbeitsplatte aus.
Diese Fladen brät man in ein paar Tropen Olivenöl in einer Pfanne von beiden Seiten an.

Allgemein/ Aufstrich/ Saucen und Dips

Kräuterbutter vegan

Mit „Alsan“ schmeckt auch Kräutermargarine wunderbar butterig. Wir haben Alsan bio genommen.

Zutaten:
250 g Alsan (vegane Butter)
1/2 Bund Schnittlauch
1/4 Bund Basilikum (nur die Blätter)
1 Knoblauchzehe
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 EL itl. Kräuter (getrocknet)
1 Prise Chiliflocken

Zubereitung:
Die vegane Butter in grobe Stückchen schneiden und weich werden lassen. Die Kräuter hacken und dazugeben. Die Knoblauchzehe dazu pressen. Salz, Pfeffer und die übrigen Kräuter dazugeben und alles mit einer Gabel gut vermengen.
In eine Schale streichen und ggf. im Kühlschrank wieder fest werden lassen.

Allgemein/ Aufstrich/ Frühstück

Lebervurst

Heute haben wir einen Brotaufstrich nach Leberwurst- Art selber gemacht.

Zutaten:
img_8206150g Räuchertofu
1 große Zwiebel
2 TL Majoran
1 Dose Kidneybohnen
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer

 

 

Zubereitung:
Die gewürfelte Zwiebel mit ein wenig Olivenöl glasig anschwitzen. Den Majoran und die abgetropften Bohnen unterheben und kurz mit warm werden lassen.

Die warmen Zutaten zusammen mit dem in Würfel geschnittenen Tofu und der Petersilie in ein hohes Gefäß geben und pürieren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig.