Monthly Archives:

August 2016

Allgemein/ Nachtisch

Apfelmus-Vanillepudding

Opa´s Apfelbaum hat eine große Ernte eingebracht! Eine Schale voll Äpfel wurde gerade zu einem leckeren Pudding verarbeitet.

Zutaten für 6 Portionen:

700 g geschälte und gestückelte Äpfel
2 x 250 ml Wasser
3 EL Ahornsirup
1 Packung Vanillepuddingpulver
1/2 TL Vanillepulver

Zubereitung:

Die Apfelstücke mit 250 ml Wasser aufkochen und auf kleiner Hitze so lange weiterkochen lassen, bis die Stückchen zerfallen.
Ahornsirup und Vanillepulver unterrühren.
Das Puddingpulver in 250 ml Wasser einrühren und langsam in die heiße Apfelmasse gießen. Kurz nochmal aufkochen lassen, in Schälchen füllen und abkühlen lassen.

Allgemein/ Hauptgericht/ Salat/ Vorspeise

Panzanella Tomaten- Brotsalat

Heute hatten wir bei bestem Sommerwetter keine Lust, warm zu kochen. Was gibt es da besseres als einen leckeren Panzanella Salat?

Zutaten:
1 Ciabattabrot
800g Tomaten
2 Stangen Frühlinszwiebeln
1 Zehe Knoblauch
Rotweinessig
Olivenöl
italienische Kräuter
1/2 TL Chiliflocken
etwas frischer Basilikum
Zucker
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zunächst werden die Tomaten, je nach Größe, halbiert oder geviertelt.
Nun kommen die Tomaten in eine nicht zu große Schüssel. Jetzt eine Schuss Rotweinessig, eine gute Prise Salz, eine Prise Zucker, den gepressten Knoblauch, die Kräuter und den Pfeffer darüber streuen. Zum Schluss noch einen Schuss Olivenöl darübergeben.
Nun müssen die Tomaten ca. 20 Minuten ziehen. Hierbei bildet sich eine Menge Sauce.
Inzwischen wird das Ciabatta in Stücke 4-5cm Kantenlänge gerissen (nicht schneiden). Dann kommt das Brot in eine Auflaufform, wird mit Olivenöl, Salz und Pfeffer und Chiliflocken vermengt und wandert bei 180° C für ca 10-15 Minuten in den Ofen, bis es schön knusprig ist.
Nun schneidet man den Basilikum in Streifen, die Frühlingszwiebeln in Ringe und vermischt diese mit den Tomaten.
Vor dem Servieren werden die knusprigen Brotstücke unter die Tomaten gehoben, so dass sie anfangen, die Sauce aufzusaugen.

Mjam, Lecker!!

 

Allgemein/ Frühstück/ Getränke/ Smoothies

Cashewmilch

Zutaten:

50 g Cashewkerne
5 Datteln
500 ml Wasser
1 Prise Salz
1 Msp. Vanillepulver
1 Msp. Zimt

Zubereitung:

Die Datteln und die Cashewkerne über Nacht einweichen, oder wenn es schnell gehen soll: mit kochendem Wasser übergießen und 5 Min.Ziehen lassen.

Abgießen und mit den übrigen Zutaten mind. 5 Min. im Mixer cremig schlagen.

Schmeckt lecker pur, als Kakao oder als Milchalternative beim Kochen und Backen.

Allgemein/ Frühstück

Nuss-Nougat Creme

DSC_1555Zutaten für 1 Glas:

330 g Haselnüsse
120 g Zucker
1 Prise Salz
2 EL Kokosöl
2 EL dunkles Kakaopulver
1/2 TL Vanillepulver

 

Zubereitung:

Den Ofen auf 170 Grad vorheizen und die Haselnüsse auf einem Backblech ca. 7 Min. rösten.
Die heißen Haselnüsse in die Küchenmaschine geben (wir nutzen eine Kenwood FPM 250)
und etwa 2 Min. zerkleinern, bis das Öl austritt. Dann die übrigen Zutaten dazugeben und alles so lange verarbeiten lassen, bis es eine zähflüssige Masse wird.
In ein Glas füllen und als Aufstrich genießen.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Applecrumble mit Bananensauce

DSC_1523Zutaten für 4 Personen:
4 Äpfel
4 TL Rohrzucker
1 TL Zimt
40 g Kokosöl

 

 

60 g Haferflocken
60 g Vollkornmehl
40 g Haselnüsse, gehackt
40 g Ahornsirup
60 g Margarine
1/2 TL Zimt

4 Bananen
1 Msp.Vanillepulver
2 EL dunkles Mandelmus

Zubereitung:
DSC_1531Haferflocken, Mehl, Haselnüsse, Ahornsirup, Margarine und Zimt verkneten und in den Kühlschrank stellen.
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Äpfel in kleine Würfel schneiden und mit Rohrzucker, Zimt und Kokosöl vermischen.
Eine Auflaufform leicht fetten und die Äpfel hineingeben. Die kühl gestellte Streuselmischung über den Äpfeln zerkrümeln.
Den Crumble für 25 Min. backen.

Für die Sauce die Bananen mit Vanillepulver und Mandelmus pürieren.

Den Applecrumble etwas auskühlen lassen und mit der Bananensauce servieren.

Allgemein/ Brot

Pitabrot

Die Pitabrote sind schnell gemacht und schmecken super als Beilage oder gefüllt, z.B. mit Krautsalat, Tomaten, Avocado, Zwiebeln und Sojajoghurt.

Zutaten für 6 Stück:
500 g helles Weizenmehl
300 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe
je 1 TL Salz und Rohrzucker
3 EL Olivenöl
je 2 TL Sesam und Schwarzkümmel

DSC_1491Zubereitung:
Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Das Mehl mit Salz und Rohrzucker mischen. In die Mehlmitte eine Mulde drücken und dort hinein das Hefewasser gießen. Mittig leicht verrühren, so dass dort ein Brei entsteht. Alles abdecken und 15 Min. gehen lassen.

 

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen.

3 EL Olivenöl auf den gegangenen Brei geben und schnell zu einem Teig verarbeiten. Diesen in 6 Teile teilen und jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu etwa 12cm großen Fladen ausrollen.

Die Fladen leicht anfeuchten und mit Sesam oder Schwarzkümmel bestreuen.

Im heißen Ofen 15 Min. backen.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Zitronenkuchen

Vor einigen Tagen hat uns unsere liebe Nachbarin Zitronenkuchen vorbeigebracht. Danke!
Da musste gleich in der Küche experimentiert werden. Und rausgekommen ist dieses Rezept:

DSC_1418Zutaten:

250 g Weizenmehl
50 g Stärke
250 ml Mandelmilch (o.ä.)
125 ml Öl
125 g Zucker

1 TL Natron
1 Prise Salz
1 Msp. Vanillepulver
Saft von 1-2 Zitronen
Zitronenabrieb von 1 Zitrone
1 Msp Kurkuma (nach Belieben)
1 TL Apfelessig
Fett für die Form

evtl. Saft von 1 Zitrone zum Tränken und Saft von 1/2 Zitrone mit 6 EL Puderzucker verrührt für einen Guß.

Zubereitung:

Eine Kastenform einfetten und den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Die trockenen Zutaten vermengen. Die übrigen Zutaten unterrühren und in die Form geben.
Für 30 Min. in den heißen Ofen stellen, dann mit Alufolie abdecken und weitere 15 Min.backen.
Den Kuchen auskühlen lassen.

DSC_1476Wer es sehr zitronig mag, kann den Kuchen mit dem Saft einer halben Zitrone tränken und mit einem Guß aus Zitronensaft und Puderzucker versehen.

Allgemein/ Hauptgericht/ Salat

Sushibowl

Wer keine Lust oder keine Zeit zum Zubereiten von Sushirollen hat, kann sich die Sushizutaten auch als leckere Sushibowl schmecken lassen. So wie wir gestern.
Unser Reis war noch warm, was uns in unserem momentanen „Hochsommer“ sehr entgegenkam.

Zutaten:

Sushireis
Sushiessig
Gurke
Karotte
Avocado
Wasabipaste
Sesam
Noriblätter
etwas frischer Ingwer
Sojasauce

Zubereitung:

Den Sushireis nach Packungsangabe kochen und mit dem Essig vermischen. Dann in eine Schüssel geben.
Das Gemüse in kleine Stückchen schneiden und  diese auf dem Reis verteilen. Die Noriblätter (mit einer Schere) ebenfalls klein schneiden und darüberstreuen. Etwas Wasabipaste, Sesam, kleine Stückchen frischer Ingwer und Sojasauce runden die Bowl ab.
Alles vermischen und verspeisen. Guten Appetit!

Allgemein/ Eis/ Nachtisch

Eiscremeschnitten

Superlecker und gesund sind diese dicken Dinger! Unglaublich! Und dazu noch ziemlich einfach zubereitet.

Zutaten für 5 Stück (wobei 1/2Schnitte für eine Person als Nachtisch auch ausreicht…):

Cookieteig:
150 g Pecannüsse
150 g weiche Datteln
1 geh. EL Erdnußbutter
1 Prise Salz

Eis:
3 gefrorene Bananen, in Scheiben geschnitten
1/2 TL Vanillepulver

Zubereitung:

Die Zutaten für den Cookieteig in der Küchenmaschine zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.
DSC_1346Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und mit einem Wasserglas 10 Kreise ausstechen. Die Teigkreise 30 Min. in den Tiefkühler legen.
In der Zwischenzeit die gefrorenen Bananenscheiben (evtl. leicht angetaut) mit dem Vanillepulver in einem leistungsstarken Mixer zu Eiscreme verarbeiten oder man nimmt das Eis nach unserem vorherigen Rezept.
Die angefrorenen Cookies aus dem Tiefkühler nehmen und jeweils zwischen zwei Stück die Eiscreme streichen.
DSC_1357Danach sollte man die Eiscremeschnitten nochmal 1-2 Std. (oder über Nacht) durchfrieren lassen, dann sind sie auch schnittfest.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Blaubeermuffins

Zutaten für 14 Stück:

DSC_1306250 g frische Blaubeeren (TK ist auch möglich)
250 g Mehl

200 g Zucker
2 TL Natron
1 Prise Salz
50 ml Pflanzenöl (z.B. Rapskernöl)
100 ml Sojamilch
150 g Sojajoghurt
2 TL ApfelessigDSC_1308

Zubereitung:

DSC_1315Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
Die trockenen Zutaten vermischen, die feuten dazugeben und zuletzt die Blaubeeren unterheben. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Min. backen.