Browsing Category

Frühstück

Allgemein/ Frühstück

Granola mit Pekannüssen

Vor langer Zeit haben wir zum ersten Mal selber Granola gemacht, oder besser gesagt gebacken, und das schöne große Blech voll leckerer Körner, Nüsse und Samen ist uns verbrannt! Seitdem haben wir es nicht wieder versucht…

Bis heute! Und  diesmal ist es so, so lecker geworden, dass wir es Euch nicht vorenthalten wollen:
Für alle großen Frühstücker kommt hier das ultimative Granola Rezept:

Zutaten:
150g kernige Haferflocken
50g Mandeln
30g Leinsamen, gold
30g Kürbiskerne
1/2 TL Salz
1 TL Zimt
1 Prise Vanillepulver
50g Pekannüsse
1EL Ahornsirup
50g Cranberries, getrocknet
1 Prise Salz
50g Kokosöl
2 EL Ahornsirup

Zubereitung:

Den Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Das Kokosöl mit 2 EL Ahornsirup bei geringer Hitze in einem Topf schmelzen lassen.
Haferflocken, Mandeln, Leinsamen, Kürbiskerne, Salz und Zimt vermengen und die Kokosölmischung darüber geben. Alles sehr gut vermischen und auf dem Backblech ausbreiten.
Im Ofen für etwa 10 Min. rösten. Stellt Euch auf jeden Fall eine Uhr.  1 bis 2 Minuten können entscheidend sein!
In der Zwischenzeit könnt Ihr die Pekannüsse in einer heißen Pfanne anrösten. Das solltet Ihr lieber separat vom restlichen Granola machen, da sie sehr leicht zu dunkel werden.
Gebt die Pekannüsse in eine fettfreie Pfanne und röstet sie unter häufigem Wenden, bis sie duften. Dann löscht ihr sie rasch mit 1 EL Ahornsirup und schüttet sie rasch zum Abkühlen auf einen Teller. Eine kleine Prise Salz gibt den karamelisierten Pekkannüssen noch eine besondere Note.  Schiebt die einzelnen Nüsse auseinander, damit sie nicht alle zusammenkleben.
Wenn das Granola fertig gebacken ist, solltet Ihr es zum Auskühlen in eine Schüssel geben.
Zum Schluß die Pekannüsse und die Cranberries unterheben und alles in ein großes Glas füllen.

Das Granola ist mit Eurer Lieblings-Pflanzenmilch oder Joghurt ein Genuss!
Natürlich könnt Ihr die Flocken und Nüsse ganz nach Eurem Geschmack austauschen oder weglassen.

Allgemein/ Frühstück

Açai Chia Bowl

Kaum eine andere Frucht ist so reich an Antioxidantien wie die Açai-Beere.
Wir haben das Superfood in Form von Pulver ausprobiert und uns diese leckere Bowl gezaubert.
Jetzt starten wir frisch gestärkt in den Tag.

Zutaten:
1 TK Banane (in Scheiben eingefroren)
100 g gemischte TK Beeren
80 ml Pflanzenmilch
1 EL Açai-Pulver

für den Chiapudding:
100 ml Pflanzenmilch
2 EL Chiasamen
1 TL Agavendicksaft

Topping:
Banane
Kiwi
gehackte Mandeln
Beeren
Kokosraspeln
Mandelmus
getrocknete Blüten

Zubereitung:
Die Zutaten für den Chiapudding vermischen und 20 Min. quellen lassen. Dabei ab und zu umrühren.
Die TK-Banane, die TK-Beeren, Pflanzenmilch und Acaipulver im Mixer zu einer Creme verarbeiten.
Die Açai-Creme mit dem Chiapuddding in eine Schüssel geben und mit den Toppings garnieren.

Sooooo risch und lecker!

Allgemein/ Brot/ Frühstück/ Kuchen und Gebäck

Brioche mit Olivenöl

Langsam kann man schon mal das eine oder andere Rezept fürs Osterfrühstück testen.
Den Anfang machen wir mit süßen Hefebrötchen oder auch Brioche.
Wir haben Kokosblütenzucker und Olivenöl im Teig verarbeitet.
Die Brioche harmonieren wunderbar mit frischer, roher Himbeermarmelade.

dsc_2759Zutaten für 12 Stück:
500 g helles Weizenmehl
90 g Kokosblütenzucker
1/2 TL Vanillepulver
1/2 TL Salz
250 ml Hafermilch
1/2 Würfel Hefe
100 ml Olivenöl

dsc_2804Die Hafermilch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Mehl, Zucker, Vanille und Salz vermischen. Die Hefemilch und das Olivenöl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten (lassen).
dsc_2761Diesen abgedeckt 30 Min. gehen lassen. Danach nochmal kurz durchkneten, in 12 Teile schneiden und diese in ein Muffinblech in Papierförmchen geben.
20 Min. in dem auf 180 Grad (Umluft) vorgeheizten Ofen backen.

Allgemein/ Aufstrich/ Frühstück

Lebervurst

Heute haben wir einen Brotaufstrich nach Leberwurst- Art selber gemacht.

Zutaten:
img_8206150g Räuchertofu
1 große Zwiebel
2 TL Majoran
1 Dose Kidneybohnen
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer

 

 

Zubereitung:
Die gewürfelte Zwiebel mit ein wenig Olivenöl glasig anschwitzen. Den Majoran und die abgetropften Bohnen unterheben und kurz mit warm werden lassen.

Die warmen Zutaten zusammen mit dem in Würfel geschnittenen Tofu und der Petersilie in ein hohes Gefäß geben und pürieren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig.

Allgemein/ Brot/ Frühstück

Sonntags- Brötchen

Heute haben wir fürs Sonntagsfrühstück unsere Milchbrötchen in einer herzhafteren Version mit einem Teil Dinkelvollkornmehl und Olivenöl gebacken. Sie schmecken sowohl süß bestrichen als auch herzhaft belegt.

Zutaten für 12 Stück:
1/2 Würfel Hefe
300 ml Pflanzenmilch (hier: Hafermilch)
50 g Ahornsirup
1/2 TL Salz
500 g Mehl (hier: 250 g Dinkelvollkornmehl u. 250g helles Weizenmehl)
40 g Öl (hier: Olivenöl)
1-2 EL Sesamsaat

Zubereitung:
Die Pflanzenmilch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Den Ahornsirup dazugeben.
Das Mehl mit dem Salz vermischen, die Hefemilch und das Öl dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Mit Mehl bestäuben und abgedeckt 45 Min. gehen lassen.dsc_1733
Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Den Teig nochmal kurz durchkneten, in 12 Stücke teilen und diese zu Brötchen rollen. Die Brötchen von einer Seite in den Sesam drücken und auf ein mit Backpapier (oder Backmatte) ausgelegtes Blech setzen.
15-17 Min.auf mittlerer Schiene backen.

Allgemein/ Frühstück/ Nachtisch

Nektarinen- Frühstück

Wir lieben Mandelmus! Es harmoniert perfekt mit Banane, verfeinert Saucen und Eis  und ergänzt auch bestens die Nektarine.

Zutaten:
2 Nektarinen
2 EL dunkles Mandelmus
1 EL gehackte Pakannüsse
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
1 EL Kokosraspeln

Zubereitung:

Die Nektarinen entsteinen und in Spalten auf einem Teller anrichten. Die Pekannüsse hacken und in einer heißen Pfanne rösten, dann mit Zimt und Salz würzen und über die Nektarinen streuen.
Das Mandelmus über den Spalten verteilen und Kokosraspeln mit toppen.

Wir bestellen unser Mandelmus über Myprotein im 1 kg Eimer. Es ist dort sehr preiswert und lecker, jedoch nicht in Bioqualität.

Allgemein/ Frühstück

Sportler- Frühstück

Diese Kombi ist einfach unschlagbar! Schneller geht ein Frühstück nicht! Reife Banane getoppt mit dunklem Mandelmus ist unser momentaner Lieblingssnack überhaupt. Ob als schnelles Powerfrühstück oder als Kraftspender nach dem Sport, uns schmeckt´s und tut´s sagenhaft gut!

Probiert es mal aus!

Allgemein/ Frühstück/ Getränke/ Smoothies

Cashewmilch

Zutaten:

50 g Cashewkerne
5 Datteln
500 ml Wasser
1 Prise Salz
1 Msp. Vanillepulver
1 Msp. Zimt

Zubereitung:

Die Datteln und die Cashewkerne über Nacht einweichen, oder wenn es schnell gehen soll: mit kochendem Wasser übergießen und 5 Min.Ziehen lassen.

Abgießen und mit den übrigen Zutaten mind. 5 Min. im Mixer cremig schlagen.

Schmeckt lecker pur, als Kakao oder als Milchalternative beim Kochen und Backen.

Allgemein/ Frühstück

Nuss-Nougat Creme

DSC_1555Zutaten für 1 Glas:

330 g Haselnüsse
120 g Zucker
1 Prise Salz
2 EL Kokosöl
2 EL dunkles Kakaopulver
1/2 TL Vanillepulver

 

Zubereitung:

Den Ofen auf 170 Grad vorheizen und die Haselnüsse auf einem Backblech ca. 7 Min. rösten.
Die heißen Haselnüsse in die Küchenmaschine geben (wir nutzen eine Kenwood FPM 250)
und etwa 2 Min. zerkleinern, bis das Öl austritt. Dann die übrigen Zutaten dazugeben und alles so lange verarbeiten lassen, bis es eine zähflüssige Masse wird.
In ein Glas füllen und als Aufstrich genießen.

Allgemein/ Frühstück/ Kuchen und Gebäck

Frühstücks-Schnitten

Diese leckeren Schnitten mit Dattelsüße und Haferflocken gab´s heute morgen frisch aus dem Ofen. Hmm!

Zutaten für 18 Stück:

2 Bananen
50 g Apfelmus
80 g feine Haferflocken
4 weiche (oder eingeweichte) Datteln
je 1 Msp. Zimt, Vanille, Salz und Nelken
2 TL Kokosöl für die Form

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen und eine flache Form (unsere hat die Maße: 29cm x 23cm) mit Kokosöl einfetten.
Alle Zutaten mit einem Pürierstab zu einem Teig verarbeiten und in die Form streichen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 18-20Min. backen, auskühlen lassen und in 18 Stücke schneiden.

Einfach, schnell, gesund und lecker.