Monthly Archives:

Februar 2021

Allgemein/ Kuchen und Gebäck/ Nachtisch

Apfelkuchen im Glas

Ein Kuchen im Glas ist ein schönes Geschenk, auch an sich selber 🙂

In diesem Gläschen verbirgt sich ein kleiner Bratapfel! Der Kuchen schmeckt auch warm sehr gut. Wer mag gibt noch einen Klecks vegane Sahne oben drauf.
Das Glas fasst 500ml, ist 9cm hoch und hat einen Durchmesser von 10cm.

Zutaten:

75 g weiche, vegane Butter
75 g Kokosblütenzucker (oder Rohrzucker) (oder halb und halb)
50 ml Hafermilch
100 g helles Dinkelmehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
3 Tropfen Bittermandelaroma
1 EL Sojamehl
2 EL Wasser
1 kleiner Apfel
2 EL Mandelblättchen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein gerade zulaufendes, ofenfestes Glas einfetten und mit Mehl bestäuben.
Den Apfel schälen und das Kernhaus herausstechen.
Die vegane Butter mit dem Zucker verquirlen. Die Hafermilch und das Bittermandelaroma dazugeben.
Das Mehl mit Backpulver und Salz mischen und ebenfalls dazugeben.
Das Sojamehl mit dem Wasser glatt rühren und in den Teig mischen.


2/3 des Teiges in das Glas geben, den Apfel hineindrücken und mit dem restlichen Teig bedecken (auch etwas Teig in die entkernte Mitte geben). Die Mandelblättchen oben drauf streuen und den Kuchen auf der mittleren Schiene 35-40 Min. backen.

 

Nach den Auskühlen mit Puderzucker bestäuben und direkt aus dem Glas genießen.

Allgemein/ Hauptgericht/ Käse/ Pasta/ Saucen und Dips

Vegane Käsepasta

Diese überbackene Pasta ist eines unserer am häufigsten zubereiteten Familiengerichte.
Die cremige, käsige Soße ist einfach so köstlich!

Zutaten für 4-6 Personen (bzw. eine große Auflaufform):
500 g Nudeln
1 Brokkoli

130 g Cashewkerne
380 g Kartoffeln
80 g Karotten
80 g Zwiebeln
400 ml Wasser
130 ml Kokosmilch
50 g Würzhefe
1/2 TL Paprikapulver (edelsüß)
1/2 TL Knoblauchpulver
2 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

4 Scheiben Toastbrot
50 g Walnüsse
30 ml Olivenöl

Zubereitung:
Die Nudeln al dente kochen, abgießen und zur Seite stellen.
Den Brokkoli ggf. am Strunk schälen, in Röschen teilen, bissfest in Salzwasser kochen, abgießen und zur Seite stellen.
Die Cashewkerne mit kochendem Wasser übergießen und 10 Min. ziehen lassen.

Die Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Dann zusammen  in 400 ml leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Das Gemüse durch ein Sieb abgießen und dabei das Kochwasser auffangen.

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Das gekochte Gemüse zusammen mit den eingeweichten (und abgegossenen) Cashewkernen, 300 ml des aufgefangenen Kochwassers, der Kokosmilch, der Würzhefe, dem Paprika- und Knoblauchpulver, dem Zitronensaft, 1 gestrichenen TL Salz und etwas Pfeffer in einem Mixer fein pürieren.

Das Toastbrot toasten und in einer Küchenmaschine/Häcksler zusammen mit den Walnüssen, dem Olivenöl und je einer Prise Salz und Pfeffer zu Krümeln zerkleinern.
Die Nudeln und den Brokkoli in eine große Auflaufform geben und die Käsesoße darüber gießen. Die Brösel über allem verteilen.

Im  vorgeheizten Ofen ca. 20 Min. überbacken, bis sich die Brösel leicht bräunen.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Stracciatella Cheesecake

Dieser Stracciatella Cheesecake mit Oreoboden ist an Cremigkeit nicht zu überbieten!
Er muss über Nacht in den Kühlschrank, doch die Wartezeit wird belohnt.

Zutaten:
Boden:
275 g Oreo Kekse
70 g vegane Butter

Füllung:
1200 g Sojaquark (Skyr) Vanille
150 g vegane Butter
100 g Zucker
200 ml Hafermilch
1/2 TL gemahlene Vanille
80 g Vanillepuddingpulver
Saft einer Zitrone
70 g dunkle Schokolade
etwas Schokolade für die Deko

Zubereitung:
Eine Springform (24-26cm) mit Backpapier auslegen.
Die Butter bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Die Oreos in der Küchenmaschine klein mahlen (oder in einer Tüte mit dem Nudelholz zerkleinern).
Die flüssige Butter darunter mischen und den Teig auf dem Boden der Form verteilen und fest drücken.
Die Form in den Kühlschrank stellen.

10 EL der Hafermilch abnehmen und mit dem Puddingpulver glatt rühren.
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Sojaquark in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft verrühren.
Die Schokolade grob hacken.
In einem Topf Butter, Zucker, die restliche Hafermilch und Vanille schmelzen und aufkochen lassen. Die Mischung vom Herd nehmen, die Puddingmilch einrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen. Die Masse zügig und gründlich in den Sojaquark einrühren.
Die gehackte Schokolade unterheben.

Die Füllung auf den Boden geben und den Kuchen ca. 80 Min. auf der mittleren Schiene backen.
In der Form auskühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. So wird der Cheesecake richtig schnittfest.

Den Kuchen mit Schokolade dekorieren.

Allgemein/ Aufstrich/ Frühstück/ Kuchen und Gebäck/ Nachtisch/ Saucen und Dips

Dattelkaramell

Ein wunderbar cremiges Dattelkaramell ist ganz schnell hergestellt. Es lässt sich vielseitig verwenden.
Wir rühren es gern in unsere Overnightoats oder geben es ins Porridge. Auch als Topping für Torten oder Muffins ist Dattelkaramell absolut lecker.
Im Kühlschrank aufbewahrt hält es sich einige Tage.

Zutaten:
300 g Medjool Datteln (entsteint)
150 ml Wasser
je eine gute Prise Salz und gemahlene Vanille

Zubereitung:
Alle Zutaten in den Mixer geben, und so lange mixen, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Das Dattelkaramell in ein verschließbares Gefäß geben und im Kühlschrank aufbewahren.

Wir verwenden gern die großen, weichen Medjooldatteln. Ihr könnt aber auch andere nehmen. Wenn sie etwas trockner und härter sind, empfiehlt es sich, sie vorher eine Weile in heißem Wasser einzuweichen.