Browsing Category

Kuchen und Gebäck

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Applecrumble mit Bananensauce

DSC_1523Zutaten für 4 Personen:
4 Äpfel
4 TL Rohrzucker
1 TL Zimt
40 g Kokosöl

 

 

60 g Haferflocken
60 g Vollkornmehl
40 g Haselnüsse, gehackt
40 g Ahornsirup
60 g Margarine
1/2 TL Zimt

4 Bananen
1 Msp.Vanillepulver
2 EL dunkles Mandelmus

Zubereitung:
DSC_1531Haferflocken, Mehl, Haselnüsse, Ahornsirup, Margarine und Zimt verkneten und in den Kühlschrank stellen.
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Äpfel in kleine Würfel schneiden und mit Rohrzucker, Zimt und Kokosöl vermischen.
Eine Auflaufform leicht fetten und die Äpfel hineingeben. Die kühl gestellte Streuselmischung über den Äpfeln zerkrümeln.
Den Crumble für 25 Min. backen.

Für die Sauce die Bananen mit Vanillepulver und Mandelmus pürieren.

Den Applecrumble etwas auskühlen lassen und mit der Bananensauce servieren.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Zitronenkuchen

Vor einigen Tagen hat uns unsere liebe Nachbarin Zitronenkuchen vorbeigebracht. Danke!
Da musste gleich in der Küche experimentiert werden. Und rausgekommen ist dieses Rezept:

DSC_1418Zutaten:

250 g Weizenmehl
50 g Stärke
250 ml Mandelmilch (o.ä.)
125 ml Öl
125 g Zucker

1 TL Natron
1 Prise Salz
1 Msp. Vanillepulver
Saft von 1-2 Zitronen
Zitronenabrieb von 1 Zitrone
1 Msp Kurkuma (nach Belieben)
1 TL Apfelessig
Fett für die Form

evtl. Saft von 1 Zitrone zum Tränken und Saft von 1/2 Zitrone mit 6 EL Puderzucker verrührt für einen Guß.

Zubereitung:

Eine Kastenform einfetten und den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Die trockenen Zutaten vermengen. Die übrigen Zutaten unterrühren und in die Form geben.
Für 30 Min. in den heißen Ofen stellen, dann mit Alufolie abdecken und weitere 15 Min.backen.
Den Kuchen auskühlen lassen.

DSC_1476Wer es sehr zitronig mag, kann den Kuchen mit dem Saft einer halben Zitrone tränken und mit einem Guß aus Zitronensaft und Puderzucker versehen.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Blaubeermuffins

Zutaten für 14 Stück:

DSC_1306250 g frische Blaubeeren (TK ist auch möglich)
250 g Mehl

200 g Zucker
2 TL Natron
1 Prise Salz
50 ml Pflanzenöl (z.B. Rapskernöl)
100 ml Sojamilch
150 g Sojajoghurt
2 TL ApfelessigDSC_1308

Zubereitung:

DSC_1315Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
Die trockenen Zutaten vermischen, die feuten dazugeben und zuletzt die Blaubeeren unterheben. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Min. backen.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Natas

Heute haben wir portugisische Vanilletörtchen, sogenannte Pastés de Nata, oder kurz Natas gebacken. Cremig, süß und lecker! Die Hälfte haben wir sofort warm vertilgt…

Zutaten für 12 Stück:

1 Rolle Blätterteig
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
500 ml Mandelmilch
1 Msp. Vanillepulver
1 Msp. Kurkuma
2 EL Zucker
1 EL Zimtzucker
etwas Margarine zum Einfetten der Form

Zubereitung:

DSC_1253Den Vanillepudding nach Packungsanweisung (mit Vanillepulver, Kurkuma, Zucker und Mandelmilch) zubereiten und zur Seite stellen.
Den Ofen auf 220 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Muffinform einfetten.
DSC_1257Den Blätterteig etwas weiter ausrollen, mit Zimtzucker bestreuen und in 12 Quadrate schneiden. Diese Quadrate in die Mulden der Muffinform drücken und mit Vanillepudding füllen. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Min. backen.
Wer mag, kann die Natas  mit je 1/2 TL Rohrzucker bestreuen und flambieren.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Zucchinikuchen

Zucchinis kann man ebenso in den Kuchen geben wie Karotten. Dadurch wird er schön saftig.

DSC_1204Zutaten für eine Kastenform oder 10 Muffins:
300 g Zucchini
100 g Margarine
200 g Zucker
100 g gemahlene Nüsse
1 Päckchen Backpulver
je 1/2 TL Zimt und Vanillepulver
2 EL Chiamehl mit 4 EL Wasser verrührt (Eiersatz)

Zubereitung:

DSC_1211Die Zucchini raspeln. Die trockenen Zutaten vermischen. Alles zusammen gut mit dem Pürierstab durchmixen. Den Teig in eine gefettete Form (oder Muffinförmchen) geben.

DSC_1214Im vorgeheizten Ofen (Umluft) auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Umluft backen. Unser Kuchen war nach 50 Min. fertig, Muffins brauchen etwa 20 Min. Evtl. die Backform nach 40 Min. mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.
DSC_1224

Allgemein/ Frühstück/ Kuchen und Gebäck

Frühstücks-Schnitten

Diese leckeren Schnitten mit Dattelsüße und Haferflocken gab´s heute morgen frisch aus dem Ofen. Hmm!

Zutaten für 18 Stück:

2 Bananen
50 g Apfelmus
80 g feine Haferflocken
4 weiche (oder eingeweichte) Datteln
je 1 Msp. Zimt, Vanille, Salz und Nelken
2 TL Kokosöl für die Form

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen und eine flache Form (unsere hat die Maße: 29cm x 23cm) mit Kokosöl einfetten.
Alle Zutaten mit einem Pürierstab zu einem Teig verarbeiten und in die Form streichen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 18-20Min. backen, auskühlen lassen und in 18 Stücke schneiden.

Einfach, schnell, gesund und lecker.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Kleine Mangotorte rohvegan

DSC_1063Zutaten:

Boden:
100 g Haselnüsse
3-5Datteln
1 TL Kokosöl
1 EL rohes Kokaopulver

Creme:
1 Mango
100 g Cashewkerne
2 EL Kokosmus
3 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
2 EL Zitronensaft
1 gestr. EL gemahlene Flohsamenschalen
1 Msp. Vanillepulver

Zubereitung:

Die Cashewnüsse und Datteln jeweils über Nacht in Wasser einweichen.

Wenn es schneller gehen soll, kann man auch beides mit kochendem Wasser übergießen und 30 Min. stehen lassen. Dann ist die Torte allerdings nicht mehr roh.

Für den Boden die Haselnüsse nicht ganz fein mahlen. Die eingeweichten Datteln, das Kokosöl und das Kakaopulver dazugeben und alles vermengen.
Einen Tortenring (Durchmesser auf ca. 19 cm gestellt) oder eine Springform von innen mit Kokosöl leicht einfetten. Die Haselnussmasse darin verteilen, fest drücken und in den Kühlschrank stellen.DSC_1064

Die Mango schälen und zusammen mit den abgetropfeten Cashewkernen, dem Kokosmus, dem Ahornsirup, dem Zitronensaft, den Flohsamenschalen und dem Vanillepulver in einen Mixer geben. Alles etwa 2 Min. auf höchster Stufe zu einer glatten Creme mixen. (Im Hochleistungsmixer geht es schneller).
Die Creme auf den gekühlten Boden in den Tortenring geben und mind. 2 Std. wieder in den Kühlschrank stellen.

Den Tortenring lösen, nach Belieben mit etwas Kakaopulver und Mangostückchen dekorieren.

DSC_1073Der Boden ist bei uns sehr bröckelig geworden. Vielleicht sollte man etwas mehr Kokosöl nehmen oder eine andere Nussart. Aber lecker war es trotzdem. Sehr lecker!

(Inspiriert von healthyhappysteffi.com)

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Zimtschnecken

Oh, es duftet im ganzen Haus!
Einfach und gut die kleinen Dinger!

DSC_0854Zutaten für ca. 20 Stück:
480 g Dinkelmehl
250 ml Soja-/Pflanzenmilch
1 Würfel Hefe
80 g Zucker
60 g Margarine
1 TL Salz
50 g Zucker mit 1 TL Zimt und etwas Margarine für die Füllung

DSC_0856Zubereitung:
Die Sojamilch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen.
Mehl mit Zucker, Salz, Hefemilch und Margarine zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen mit etwas Mehl bestreuen und an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen.
DSC_0859Den Teig nochmal kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer rechteckigen Platte ausrollen.
Diese leicht mit etwas Margarine einfetten und mit dem Zimtzucker bestreuen.
Die Platte von der langen Seite her aufrollen und in etwa 20 Stücke schneiden.
DSC_0871Diese Stücke leicht platt drücken und auf ein mit Backpapier/Backmatte ausgelegtes Blech setzen. (Wir haben die Hälfte auf dem Blech und die andere Hälfte in einer Auflaufform gebacken).
Ab in den vorgeheizten Ofen (Umluft 170 Grad). Nach 12 Minuten sind sie fertig.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck

Rhabarberkuchen

Diesen leckeren Rhabarberkuchen haben wir auf der Seite vom Laubfresser gefunden. (Der Zuckeranteil und die Menge des Rhabarbers wurden etwas reduziert.)

Wir haben ihn gleich an zwei Tagen hintereinander gebacken, und das nicht nur, weil er supereinfach und superlecker ist, sondern auch weil er als Testobjekt für eine vegane Baiserdecke aus Aquafaba herhalten musste.

Aber erstmal das Rezept:

DSC_0803Zutaten:
260 g Mehl
120 g Zucker
20 g  Vanillezucker
160 g Margarine
1 Päckchen Backpulver
200 ml Pflanzenmilch
1 Prise Salz
500 g Rhabarber

Zubereitung:

Die Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit den übrigen Zutaten dazugeben.

Den Rhabarber ggf. schälen und in kleine Stückchen schneiden.

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und die Backform einfetten.

DSC_0809Etwa 1/3-1/2 des Teiges auf dem Boden der Form verteilen, den Rest mit den Rhabarberstückchen vermischen und dann ebenfalls in die Form geben.

Auf der mittleren Schiene 55 Min. backen.

 

 

Etwas aufwändiger wird der Kuchen mit Baiserdecke.
DSC_0819Der erste Versuch ist uns etwas in die Hose gegangen: Die schaumige Creme ist im Ofen in sich zusammengefallen, was dem Geschmack allerdings keinen Abbruch getan hat.

 

 
DSC_0818Der zweite Versuch, mit der doppelten Menge Puderzucker, heute ist geglückt. Jedenfalls blieb eine zarte weiße Baiserschicht oben auf dem Kuchen.

Für die Zubereitung der Aquafaba gibt es einen Extrapost.

 

DSC_0838Die fertige Schaumcreme wird 10 Minuten vorm Ende der eigentlichen Backzeit auf den Kuchen gestrichen und dann bei nur noch 100 Grad mit leicht geöffneter Ofentür für 15 Minuten mitgebacken.

Allgemein/ Kuchen und Gebäck/ Nachtisch

Aquafaba -Veganer Eischnee-

Aquafaba nennt man das Einweichwasser von Bohnen, Kichererbsen und anderen Hülsenfrüchten.

Aus diesem Sud kann man einen Ersatz für Eischnee herstellen und diesen vielfältig weiterverarbeiten. Z.B. in Desserts, als Baiser oder Baiserdecke (s. unser Rezept für Rhabarberkuchen).

Zutaten:
100 ml Kichererbsenwasser (wir hatten ein Glas von Alnatura), gekühlt
1/2 TL Backpulver
1 TL Zitronensaft
100 g Puderzucker
1 Prise Vanillepulver

Zubereitung:

Das kalte Kichererbsenwasser mit den übrigen Zutaten in der Küchenmaschine aufschlagen. Es dauert etwa 10 Minuten bis eine schöne schaumige Creme entsteht.